HWI-Sicherheit | Ihr regionaler Schlüsseldienst

≡ Menu

Schlüsseldienst Werkzeuge – Werkzeuge zum Öffnen von zugefallenen Türen

Wer sich mit einem Schlüsseldienst selbstständig machen möchte, sollte sich zunächst einmal die Werkzeuge anschauen, die er für sein Spezialgebiet benötigt. Mögliche Einsatzgebiete sind beispielsweise Notöffnungen von Türen, Öffnen von Fenstern, Öffnungen von Kfz, aber auch das Öffnen von Tresoren. Dabei wird zwischen zwei Techniken unterschieden: die zerstörende Öffnungstechnik und die nicht zerstörende Öffnungstechnik. Je mehr Schlüsseldienst Werkzeuge der Monteur in seinem Werkzeugkoffer hat, desto flexibler sind auch seine Öffnungsmöglichkeiten.

schluesseldienst Werkzeuge

Nicht zerstörende Schlüsseldienst Werkzeuge

Nicht zerstörende Öffnungswerkzeuge sind zum Beispiel:

  • Türfallen Öffnungssets
  • Türfallen Öffnungsnadeln
  • Türfallen Spachtel
  • Türfallengleiter
  • Keilformgleiter
  • Doppelfalz Öffnungsfaltkarten
  • Spiralöffner
  • Paniktür Öffner
  • Türfallendraht
  • Letterbox Tool
  • Türhebel
  • Türspreizer
  • Lockoff-Türspionöffner
  • Türklingenangel
  • Türbeschlagsheber
  • Multiöffner

Unter dem Oberbegriff „Öffnungstechnik“ werden sämtliche Arten zusammengefasst, ein Schloss ohne einen Schlüssel zu öffnen. Das beschädigungsfreie Öffnen gelingt oftmals mit dem im deutschen Sprachgebrauch bekannten „Dietrich“, der im Fachjargon Pick oder Lockpick genannt wird. Solche Haken reichen für einfache Schlösser aus, wobei bei den sogenannten Picks die Auswahl deutlich größer ist. Die Faustregel für Schlüsseldienst Werkzeuge lautet: je komplizierter das zu öffnende Schloss, desto raffinierter muss auch das entsprechende Werkzeug sein.

Dies macht sich unter anderem am Preis bemerkbar: einfache Dietrich sind sehr preisgünstig, während die Profiausrüstung wie Multipicks oder E-Picks aufgrund ihrer hohen Anschaffungskosten ausschließlich gewerblichen Schlüsseldiensten vorbehalten sind.

Wie funktioniert die Türöffnung?

Hierbei wird grundsätzlich zwischen den beiden nachfolgenden Methoden unterschieden:

  • der klassischen Öffnungsmethode
  • der Pekussionsmethode

Bei der klassischen Methode werden Schlüsseldienst Werkzeuge in spezieller Form verwendet, welche die Stifte, die sich im Inneren des Schlosses befinden, herunterdrücken. Durch diese Methode lässt sich der Schließzylinder drehen. Befindet sich das Schloss dann in geöffneter Position, werden mit einem Haken die Stifte heruntergedrückt. Mit etwas Geschick öffnet sich mithilfe spezieller Schlüsseldienst Werkzeuge bereits nach kurzer Zeit das Schloss.

Geht es um das Öffnen von Stiftschlössern, wenden die meisten Schlüsseldienste die sogenannte Perkussionsmethode an. Das Wort Perkussion steht für Klopfen – mithilfe des Klopfens wird ein Impuls im Schloss weitergegeben, wodurch ein Zeitfenster entsteht, in dem es möglich ist, die Kernstifte zu entriegeln, während sie sich durch ihre Bewegung in Schwebe befinden.

Die wichtigsten Schlüsseldienst Werkzeuge für das Öffnen zugefallener Türen

Schluesseldienst Tueroeffnung

Paniktüröffner – für nach außen öffnende Türen

Bei einfach gefälzten und nach außen öffnenden zugefallenen Türen wird der Panik Öffner eingesetzt. Hierfür muss die Tür mithilfe eines Saughebers angezogen werden, um den Paniktüröffner einzubringen. Im Unterschied dazu wird der Keilformgleiter für Türen verwendet, die nach innen öffnen.

Türfallen-Öffnungskarten – für Türen mit geringem Spalt

Türfallen Öffnungskartenbestehen aus hochflexiblem Kunststoff und werden in unterschiedlichen Materialstärken angeboten. Sie öffnen Türen, die einen geringen Arbeitsspalt haben und gehören zu den preiswerten Schlüsseldienst Werkzeuge.

Türfallen Öffnungsbleche oder –Gleiter – beschädigungsloses Öffnen

Türfallen Öffnungsbleche ermöglichen ein schnelles Öffnen von zugefallenen Türen und besitzen eine einfache Handhabung: Das Blech einfach in die Türfalz eindrücken und über die Schlossfalle ziehen – die Tür springt auf. Öffnungsbleche sind sowohl für rechte und linke DIN Türen verwendbar und sie gibt es in verschiedenen Materialstärken und Längen. Da keine scharfen Kanten existieren, entstehen auch keinerlei Kratzer oder andere Schäden am Türrahmen und an der Tür. Tipp: Sollte das Öffnungsblech aufgrund der Dichtungsgummis schlecht eingleiten, ist das Besprühen mit Gleitspray hilfreich.

Türfallen Spachtelset – für Türen mit schwer gängiger Türfalle

Spachtelsets als Schlüsseldienst Werkzeuge werden ebenfalls in diversen Stärken geliefert und werden besonders dann eingesetzt, wenn die zugefallene Tür eine schwergängige Türfalle hat. Sie sind auch für Kunststofftüren und Metalltüren mit Fallen verwendbar, die weit hinten liegen.

Türfallen Öffnungsdrähte – für Holz- und Aluminiumzargen

Türfallen-Öffnungsdrähtemüssen selbst gebogen werden und sind ideal geeignet für Aluminium- und Holzzargen.

Spiral Öffnungsset – für Doppelfalz-Türen

Das Öffnungsset ist passend für linke und rechte DIN Doppelfalz-Türen sowie für Einfach-Falz-Türen. Auch dieses Set gibt es in unterschiedlichen Materialstärken. Die Anwendung funktioniert auf folgende Weise: Spirale durch einen Spalt zwischen Türzarge und Tür schieben. Anschließend werden die Federstahlspiralnadeln so lange gedreht, bis sie auf die Schlossfalle treffen. Dieses wird zurückgedrückt, indem weiter gedreht wird. Außer einem kleinen Loch im Dichtungsgummi entstehen keinerlei weitere Beschädigungen.

Türklinkenangel – Betätigen eines innen liegenden Türgriffs von außen

Die Türklinken-Angel ist ein genauso einfaches, wie nützliches Werkzeug. Es ermöglicht es, einen innenliegenden Türgriff von außen zu betätigen, indem die Türklinkenangel durch den Lüftungsspalt zwischen Türunterseite und Boden geschoben wird. Ein Aufrichten des Schlüsseldienst Werkzeugs wirft dieses über den Türgriff zu positionieren. Ein Zugseil, welches sich außen befindet, drückt den Türgriff durch Ziehen herunter. Dies ist vermutlich die schnellste und einfachste Methode, um eine zugefallene Tür zu öffnen. Damit dieses Tool eingesetzt werden kann, muss ein ausreichend breiter Luftspalt an der Türunterkante vorhanden sein, der mindestens 4,5 Millimeter beträgt. Alternativ geht auch eine Türleiste, die sich entfernen lässt. Die Türklinkenangel wird sehr häufig zusammen mit einem Türhebel oder einem Air-Wedge Druck-Luftkissen verwendet.

Lockoff Türspionöffner – Öffnen von Türen mit Selbstverriegelung

 


Der Lockoff Türspionöffner öffnet zugefallene Doppelfalz- und Einfachfalztüren. Er ist auch einsetzbar bei Türen mit Zylindern mit Not- und Gefahrenfunktion sowie bei Türen mit Selbstverriegelung. Dieses Werkzeug wird durch einen Türspion angewendet. Hierbei kommt es zu keinerlei Beschädigung der Tür. Ist kein Türspion vorhanden, kann ein entsprechendes Loch gebohrt und dieses mit einem neuen Türspion verschlossen werden. Die Öffnung ist geräuscharm, einfach und zeitsparend. Ist ein Türspion bereits vorhanden, wird dieser mit einem Schraubendreher durchgeschlagen und der Kipphebel hindurch gesteckt. Dieser rastet auf der Innenseite des Spions in die Nut ein. Der Hebelarm ist abgewinkelt und liegt innen den auf dem Türdrücker. Durch Druck auf den äußeren Arm lässt sich der Türdrücker einfach hinunterdrücken und die Tür öffnet sich. Später lässt sich der Türspionöffner genauso schnell und sauber wieder entfernen.

Bei Fragen können Sie gern den Schlüsseldienst HWI-Sicherheit kontaktieren

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen