HWI-Sicherheit | Ihr regionaler Schlüsseldienst

≡ Menu

Richtiges Verhalten wenn Einbrecher im Haus sind

in Deutschland wird ca. alle 2-3 Minuten ein Einbruch verübt. Oft geschehen viele der Einbrüche auch in Anwesenheit der Bewohner. Deshalb sollte man sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, wie man sich Verhält, wenn ein Einbrecher im Haus bemerkt wird. Mit dem richtigen Verhalten können gefährliche Situationen und unnötiger Schaden vermieden werden.

 

Einbrecher von Licht ertappt

Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Ratschläge für das richtige Verhalten

  • Haben Sie einen Einbrecher bemerkt, versuchen sie keineswegs im Alleingang den Einbrecher zu vertreiben. Befinden sich Waffen im Haus, lassen Sie diese an Ort und Stelle, die Gefahr eines Gewaltszenarios ist zu groß. Stellen Sie sich dem Einbrecher nicht in den Weg, die meisten Langfinger sind zwar unbewaffnet, Sie müssen dennoch mit einer Kurzschluss-Reaktion rechnen.
  • Ist der Einbrecher im Dunkeln in Ihr Haus eingedrungen, schalten Sie das Licht an, machen Lärm und versuchen Sie das Zimmer, indem Sie sich befinden, abzuschließen. Haben Sie im Raum ein Telefon, verständigen Sie umgehend die Polizei. (Notrufe können kostenlos und von jedem Handy, auch ohne Simkarte, abgesetzt werden) Lassen Sie anschließend das Gespräch laufen, damit die Polizei mithören kann. Im besten Falle sind die Einbrecher durch das Licht und den Lärm bereits verschwunden.
  • Haben Sie die Möglichkeit ihr Haus oder Wohnung unbemerkt zu verlassen, Tuen Sie das! Suchen Sie Hilfe bei den Nachbarn und verständigen auch hier sofort die Polizei.
  • Haben Sie gute Nerven, versuchen Sie sich wichtige Details zu merken: Wurde der Einbrecher gesehen, sind Größe/Erscheinung, Bekleidung, Alter, Sprache/Dialekt, Haarfarbe/Augenfarbe oder sonstige Auffälligkeiten für spätere Ermittlungen wichtig. Auch Angaben zum Fluchtfahrzeug und Fluchtrichtung können einen späteren Ermittlungserfolg behilflich sein.

Das Schlimmste ist nun überstanden und das Wichtigste ist, dass es Ihnen gut geht! Doch nun ist es erforderlich noch  einige Dinge zu beachten.

Verhalten nach dem Einbruch

  • Auch wenn Ihr Haus oder Wohnung einem Schlachtfeld gleicht, beginnen Sie in keinem Fall mit den Aufräumarbeiten. Wichtige Spuren wie Fingerabdrücke,  Textilrückstände und DNA-Spuren können so vernichtet werden.
  • Lassen Sie Kreditkarten, Konten, Handyverträge usw. unverzüglich sperren um einen noch größeren Schaden zu vermeiden
  • Machen Sie Fotos von beschädigten Gegenständen, um der Versicherung schnellstmöglich eine Schadenliste zukommen zu lassen.

Falls Sie noch Fragen haben, steht Ihnen die Kommentarfunktion zur Verfügung. Sie können sich außerdem an die HWI-Sicherheit wenden.

  • Paul 25. Januar 2014, 22:34

    Hallo liebes HWI-Sicherheit Team,

    dürfte ich denn rein rechtlich mit Gewalt auf den oder die Einbrecher losgehen (ungeachtet dessen, dass das natürlich gefährlich ist), oder können die mich dann wegen Körperverletzung anzeigen? Wie sieht da die Rechtslage aus, schließlich sind die Einbrecher ja in mein Haus eingedrungen, was ja eine Art Angriff ist, oder?

    Ich habe von Fällen gehört wo Einbrecher „bei der Arbeit“ von Hunden verletzt wurden und danach Anzeige gegen den Hundebesitzer erstatteten – mit Erfolg!

    Gruß,
    Paul

  • HWI-Sicherheit 29. Januar 2014, 10:36

    Hallo Paul,

    danke für deinen Kommentar. Ich habe ebenfalls von solch einem Fall gehört. Dieser liegt aber schon viele Jahre zurück. Hier konnte dem angeblichen Einbrecher aber kein Diebstahl nachgewiesen werden, lediglich das Betreten des Grundstückes des Hausbesitzers. Daher dann auch dieses Urteil. Zu deiner Frage. Laut BGB darf man mit Gewalt einem Einbrecher entgegentreten. Aber wie du ja sicherlich schon in unserem Artikel gelesen hast, ist das auf keinen Fall zu empfehlen. Im BGB ist folgender Auszug zu finden:

    § 859 BGB, Selbsthilfe des Besitzers
    (1) Der Besitzer darf sich verbotener Eigenmacht mit Gewalt erwehren.
    (2) Wird eine bewegliche Sache dem Besitzer mittels verbotener Eigenmacht weggenommen, so darf er sie dem auf frischer Tat betroffenen oder verfolgten Täter mit Gewalt wieder abnehmen.

    Ich hoffe ich konnte Dir Deine Frage ausreichend beantworten.

  • Rene Fischer 3. Januar 2015, 1:49

    Hallo alles was sie sagten ist richtig man sollte wenn man z.B Schreckschusswaffe oder sonstiges zur Hand hat damit vor den Eindringlingen Vortreten, meist schrecken sie ab und flüchten.
    Wenn sie flüchten versucht man aus dem Fenster zu gucken um wenn möglich Fahrzeug oder sogar Nummernschild vom Fahrzeug zu merken.

    Ps. Versucht niemals Eindringlinge mit Gewalt bei euch zu halte bis die Polizei kommt.

    .

  • Anett 15. August 2015, 16:35

    Das die Zahl so erschreckend hoch ist hätte ich jetzt nicht gedacht. Da kann man wirklich nur versuchen sein Haus und die Wohnung zu schützen. Aber du hast recht man darf sich den Einbrechern nicht in den Weg stellen. Vielleicht im Keller einschließen aber nur wenn er gerade unten ist.

  • Georg 15. Juni 2016, 17:54

    Vielen dank für den interessanten Artikel. Die Einbrüche werden ja auch nicht weniger. Man hört von immer mehr Fällen. Wir als Sicherheitsfirma haben ständig damit zu tun. Man kann nur raten rechtzeitig in Sachen Einbruchsschutz zu modernisieren.

  • Riese25 10. März 2017, 16:54

    Vielen Dank für die Tipps. Ich denke ein guter Einbruchschutz ist aber auch wichtig. Dann kommt es in vielen Fällen gar nicht erst dazu.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen